Letztes Feedback





 

The Peak und die weniger vorzeigbaren Seiten des Lebens...

Gestern haben wir uns die Zukunft einmal von oben angesehen. Dazu mussten wir mit der historischen Tram quasi durch die Vergangenheit um auf den Peak, einen der höchsten Hügel Hong Kongs, zu gelangen. Das war cool. Noch seeehr viel beeindruckender ist jedoch der Blick von oben! Man konnte über ganz Kowloon und ganz Central gucken und das Wetter war absolut fantastisch..hatte trotz Sonnencreme fast einen Sonnenbrand! Das ist mir in der Gegenwart im Januar noch nie passiert...

 Als wir da so oben auf einer Terasse vor den grünen Hügeln Hong Kongs saßen waren wir uns einig: genau hier wollen wir gerade sein. Das ist Leben. Und wir sind dabei Runter ging es dann später zu Fuß was bei angenehmen 15-20° und mit geringer Luftfeuchtigkeit auch noch richtig Spaß gemacht hat! Ich weiß nicht ob es mir in 2 Monaten bei über 90% Luftfeuchtigkeit noch genauso geht...

Unterwegs haben wir einen Kakadu gesehen...und riesige Bäume mit krassen Wurzeln und Megablättern. Und Lianen und Schlingpflanzen. Und Mandarinen-, Bananen- und Papayabäume...an dieses dschungelige kann ich mich echt gewöhnen! 

Apropos Wetter und Essen: Letzte Woche wurde hier Kältewarnung ausgesprochen. Die Temperatur ist auf sibirische 10° (+!!) gefallen...im Internet wurden Anleitungen zur Bedienung einer Heizung angeboten! Zu diesem Anlass machen die Hong Konger für gewöhnlich "Hot Pot". DAs ist sowas wie ein gesundes Fondue und das beste und gesündeste was ich hier bislang zu essen bekommen habe. Man kocht Wasser mit Gewürpaste und wirft dann ganz viel Gemüse (welches mir t.w. unbekannt war), Pilze, Nudeln, Fishballs, Dumplings und so Kram da rein. Dann lässt man es eine Weile kochen bzw. dünsten und frischt es raus um das Wasser neu zu füllen. Alle in einem Topf. Das ganze dauert lange, schmeckt echt toll (man isst es mit Soyasauce und Chili) und ist super gesellig. Christine hatte mich dazu eingeladen und mit ihr und Raphaela hatte ich echt einen tollen Abend!! Christine wollte nie verraten was in den Fishballs drin ist bevor wir sie gegessen haben. Anschließend habe ich dann erfahren dass ich nun unter anderem weiß wie Seeigel schmeckt....interessant.

Leider habe ich hier auch schon viel ekeliges Zeugs gesehen. Der Fraß in der Kantine ist teilweise ungenießbar. Gestern habe ich eine derart schleimige Pampe bekommen dass ich ein Foto gemacht habe. Ihr seht es über diesem Eintrag. Ich fand es irgendwie spannender als ein Foto von der Skyline der Zukunft! Das Gericht heißt übrigens Reis mit Beef und Ei. Und die Gabel ist eine Ausnahme

Letztens waren wir in einem Restaurant und haben fritierte Nudeln mit Schleim gegessen. Nachdem Claudia mutigerweise ein Stück weißes irgendwas probiert hat was in dem Essen war musste sie den Tisch kurz in Richtung "restroom" verlassen. Neben der "das Essen sieht ekelig aus und alles ist voller Knochen"-Diät (ich weiß auch nicht warum die das noch nicht in die Cosmopolitan geschafft hat) mache ich hier sehr erfolgreich die Stäbchen-Diät. Zwar werde ich langsam schneller und geschickter mit Stäbchen, aber man ist trotzdem noch deutlich langsamer...vor allem da man ja nicht ausversehen ein Stück Knochen oder Haut mitessen will....

Ich war nun schon mehrfach in den richtigen chinesischen Markthallen in denen die Chinesen ihren Kram kaufen und ich muss sagen ich bn viel empfindlicher als ich dachte. Chinesen glauben Fisch ist nur Frisch wenn er fritiert und auf dem Teller noch zuckt. Ihr könnt euch also vorstellen was auf dem Markt abgeht. Ich habe springende Fischfilets gesehen (Kein Witz!) und bin einmal kreischend zur Seite gesprungen weil ein riesiger Fisch einen Satz auf mcih zu gemacht hat. Dann sind da die Verkäufer die einen auf kantonesisch anquasseln und einem lebende Tiere entgegenhalten und dabei die Kiemen aufhalten damit man sieht wie frisch das ist. Alles sehr blutig, alles sehr stinkig und echt nichts für schwache Nerven. Aber ich finde es gut sowas mal zu sehen dnen unser Fisch sah auch mal so aus bevor er bei Aldi in der Truhe lag. Hier haben die Leute wenigsten einen Bezug dazu was das Filet eigentlich mal war, nämlich ein lebendes Tier. Neben dem "frischen Fisch" sieht man hier außerdem jede Menge Kraken, Garnelen, Seeigel, Kröten (lebend in großen Netzen zusammengepresst) und irgendwelche anderen undefinierbaren, in meinen Vergangenheitsaugen ekelhaften Dinge. Katzen und Hunde dürfen in Hong Kong edoch per Gesetz nicht gegessen werden. Manchmal ertappe ich mich wie ich in Gedanken ein kleines "leider" anfüge...die Lingnan University hat nämlich eine echte Katzenplage!!!

Auch toll: Bubbles Tea aus Taiwan. Das ist kalter Tee mit Kondens- oder  auf Eis serviert und am Boden sieht man merkwürdige schwarze Kugeln. Dann denkt man an nichts böses und nimmt einen tiefen Schluck.....und zack hat man den ganzen Mund voller glibberiger Kugeln. Diese schwarzen Kugeln sind die großen Geschwister von dem was man bei uns Sago nennt und eigentlich  nicht weiter ekelig. Wenn man jedochnicht damit rechnet ist das schon ganzschön heftig den Mund voller Kugeln mit der Konsistenz von Fischeiern (die ich hier mitlerweile auch schon unwissentlich verspeist habe) zu haben....

Ich muss wohl nicht erwähnen dass das Gesundheitsamt der Vergangenheit hier in der Zukunft jeden Markt und jeden Supermarkt auf der Stelle geschlossen hätte. Fleisch liegt unverpackt in der Gefriertruhe und so ein Markt ist ein echter Abenteuerspielplatz für alle Mikroorganismen. Wenn ich über einen solchen Markt oder durch die schmuddeligen wirklich chinesischen Hinterstraßen streife dann kann ich mir überhaupt nicht vorstellen dass diese Stadt auf dem gleichen Planeten liegt wie mein süßes kleines Großenaspe. Auf jeden Fall liegt sie aber nicht in der selben Zeit, da bin ich mir mitlerweile sicher!!

 

P.S: Mein Vorsatz für den heutigen Tag: Fotos bei Facebook und/oder StudiVZ hochladen...

 

17.1.10 05:07

bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


tur (17.1.10 17:28)
iiiiiiiiiiiiiiiiiiiih sieht ja aus wie ausgekotzt


Cathleen (18.1.10 12:25)
Die Fotos habe ich nun bei FAcebook hochgeladen. Den Link in ein freies Album (ohne Facebook Account) gibts außerdem bei studivz in der Buschtrommel und auf Nachfrage bei mir!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen