Letztes Feedback





 

De tied de löpt!

Kinder wie die Zeit vergeht....und dies wird schon wieder kein Eintrag sondern wiedereinmal nur eine Auflistung der neuen Fotoalben:

Dong hei fa choi-- Happy New Year

Bilder vom Springfestival auf dem Campus, vom traditionellen Flowermarket, von der Nachtparade und natürlich vom grandiosen FEUERWERK vor der Hong Kong-Skyline  

http://www.facebook.com/album.php?aid=191110&id=584972867&l=3428fbdd1d

 Episode VII: Time is running

Bilder von vielen kleinen und großen Aktivitäten im Jahr des Tigers. Das Wörter "Insel" und "Hiking" spielen dabei eine entscheidende Rolle  

http://www.facebook.com/album.php?aid=197069&id=584972867&l=8dc42a7a52

Am Samstag fliege ich zusammen mit Raphaela nach Hainan, eine Insel die zu Mainland-China gehört und damit der chinesischen Zensur unterliegt. Daher muss ich mal schauen ob ich es demnächst mal wieder zu einem Eintrag bringe, es ist aber durchaus meine Absicht Das Problem ist nicht, dass ich zu wenig erlebe, sondern dass es so viel ist, dass es mir schwer fällt mich zu fokussieren und einen Anfang zu finden...dazu kommt, dass ich im Moment doch auch tatsächlich mal was für mein Studium hier tun muss. Bei all der Urlaubsatmosphäre kann man schnell vergessen, dass man ja eigentlich auch noch studiert...

Noch ein paar Worte zu Hainan: Hainan liegt auf ungefähr dem gleichen Breitengrad wie Hawai und ist berühmt für seine langen Sandstrände. Das Klima ist warm bis tropisch und unser Plan für Hainan ist einfach mal 5 Tage übelster Strandurlaub. Ich weiß nicht wann ich das letzte Mal so richtig Urlaub hatte, daher freue ich mich sehr! Und ich bin gespannt wie groß die Unterschiede zu den Sonderregionen Macau und Hong Kong sind...ich betrete also das erste Mal "die Höhle des Drachens" und werde in meinen grundlegenden Menschenrechten beschnitten. Mein "Free Tibet"-T-Shirt lasse ich also zuhause.... 

 Was ihr vielleicht noch wissen solltet: Ich glaube ich habe eine Entscheidung getroffen was meine Reiseplanung nach Semesterende (von Anfang Mai bis Mitte Juni) angeht. Die ersten drei Wochen werde ich mich mit Raphaela und Jens auf eine Rundreise durch China begeben, die mit Sicherheit unglaublich anstrengend wird. Von den sanitären Anlagen und der Nahrung fange ich jetzt mal noch garnicht an. Wir haben große Pläne und wenig Zeit. Danach reisen beide ab und ich habe mich entschieden meinen Flug nicht umzubuchen, sondern es mit mir selbst und mit China aufzunehmen und 2 Wochen alleine weiterzureisen. Dazu würde ich dann gerne in die Provinz Yunnan und vielleicht nach Sichuan. Diese haben angeblich die schönste Natur und die reichste Kultur Chinas. Über 50% aller ethnischer Minderheiten Chinas leben in Yunnan und von Gebirge (bis ca. 4000 Meter) das an Tibet und an den Himalaya grenzt bis hin zu Dschungel und den letzten Elefanten/ Pandabären Chinas dürfte ich da alles finden was ich suche. In Yunnan gibt es sogar Gegenden die absolut tibetisch geprägt sind, sodass ich quasi tibetische Kultur erleben kann, ohne mich vorher mit der chinesischen Regierung um eine Einreiseerlaubnis für Tibet zu streiten. Außerdem sagen meine Reiseführer, dass die Menschen dort Reisenden gegenüber sehr offen und freundlich eingestellt sind und dass es nicht so gefährlich ist wie zum Beispiel Guangdong... das ist alles Theorie. In der Realität wird das sicherlich keine einfache Zeit, ich hoffe aber es wird eine reiche (wenn auch garantiert nicht finanziell!!!) ...

 

P.S: Das Foto zeigt mich beim Ritt auf einer Kanone in der alten Festungsanlage von Macau... das Bild unten zeigt ebenfalls mich aber in Hong Kong bei Jessie, einer "eingeborenen " Freundin (links) und ihrer Mama (rechts) zuhause. Ihre Mutter war so lieb Raphaela und mich zum Essen einzuladen. Ein wirklich toller Abend..bittet erinnert mich, dass ich euch noch mehr davon erzähle!!

 

10.3.10 17:40

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen