Letztes Feedback





 

Hainan Paradise?


10 Gründe warum jeder nach Hainan fahren sollte:

Strand, Strand, Sonne, Meer, Kokospalmen (!!), günstige Preise, schönes Hinterland, lustige Chinesen, moderne Hotels, westliche Toiletten

10 Gründe warum keiner nach Hainan fahren sollte:

Absolut chaotische Verkehrslage ohne jedes System, eine Insel überrollt von "Modernisierung" und Tourismus, Männer die überall hinrotzen (auch in den Pool), Sprachschwierigkeiten (wobei ich persönlcih dass auch als lustige Herausforderung betrachte), Sonnenbrand (OH JA!)...und mehr fallen mir da auch schon nicht mehr ein...mh...achja: evt damit die Strände so schön frei und weit bleiben und ich nicht um 6h morgens mein Handtuch rauslegen muss wenn ich in 10 Jahren nochmal da hinfahre  

 Nee, ganz im Ernst: es war paradisisch! Es war so schön dass ich die ganze Zeit ein schlechtes Gewissen hatte weil es mir so gut geht. Es war so schön dass ich mich absichtlich vom Taxifahrer übers Ohr hab hauen lassen, einfach weil ich mir dachte wenn ich mich in einem 5 Sterne Hotel breit machen kann und nichts tue außer am Pool oder am Strand liegen dann muss ich mich im Taxi jetzt auch nicht wegen 2 Euro anstellen. Der Typ würde nämlich sicher auch gerne mal am Strand rumhängen. 

Der erste Tag/ Abend war ein neuer Kulturschock. Ich bin sehr dankbar für die Erfahrung, sonst hätte ich nämlichkeine Ahnung gehabt worauf ich mich bei meinen 5 Wochen China einlasse. China ist der Wahnsinn. Verrückt, laut, schnell, durcheinander, CHAOS. Und dann diese Sprache! Auf der anderen Seite ist es dadurch aber auch unkompliziert. Nicht lange nachdenken, einfach nen Bus ranwinken und einsteigen. Man kann ja jederzeit durch wildes Winken und geplapper zum Ausdruck bringen dass man genau hier wieder rausmöchte. 

Raphaela udn ich hatten eine sehr schöne Zeit und konnten gut etwas Abstand nehmen von hektischen Hong Kong. Unser Hotel lag ziemlich außerhalb, dafür aber direkt am Strand und das war für uns genau richtig. Man konnte für umgerechnet 20 Cent einen Bus nach Sanya nehmen wo wir abends für ca. 3 Euro pro Person (direkt am Strand in einer Touristenggend!!) Shrimps mit gebratenem Reis oder Nudeln gegessen haben. Fangfrisch versteht sich. Das alles haben wir aber nur meinem frisch aus den USA importierten Pointing-Book zu verdanken. In diesem kleinen Hilfsmittel welches aussieht wie das Spielzeug eines 5-jährigen sind viele Bilder mit entsprechenden Schriftzeichen auf die man dann wie ein minderbemittelter draufzeigt um zu bekommen was man möchte. Das erste mal ist das noch ein bisschen peinlich, danach lernt man es aber zu schätzen! Mein Mandarin besteht bislang nur aus wenigen einfachen Sätzen, die mir zwar schon viel weitergeholfen haben, die jedoch noch nicht zum überleben reiche. Wobei:

Ich war tauchen. So mit Sauerstoffflasche an einem Korallenriff. SEHR COOL! wobei ich mich nicht mehr so gut erinnere weil ich zu beschäftigt damit war nicht zu ertrinken. Es ist einfach so ungewohnt nur durch dieses Mundstück zu atmen. Ich hatte ständig das Gefühl nicht genug Luft zu bekommen und mein "Tauchlehrer" hat ausschließlich auf Mandarin auf mich eingequatscht. Der erste Satz den ein jeder Student der Sinologie lernt hat mir dann auch spontan geholfen: Er: "Ni hao ma?" (Wie gehts dir?) Ich: "Wo hen hao" (Mir gehts sehr gut....besonders hilfreich wenn man da rumplanscht und so wusste ich: wenn ich sage "Wo bu hao" (mir gehts nicht gut) dann wird er mich wohl schon irgendwie zurück aufs Schiff schaffen. Soweit kam es aber nicht. Als ich auf dieser tAuchstation ankam und niemand auch nur ein Wort englsich sprach hatte ich aber zugegebenermaßen schon etwas Angst....ich meine...die haben mich nicht mal gefragt ob ich SCHWIMMEN kann. Zack war ich auch schon im Wasser. Meine Tauchinstruktion bestand aus lustigem Pantomimespiel seitens der belustigten chinesischen Touristen die das natürlich super ulkig fanden dass die komische weiße im Neoprenanzug keine Ahnung hat was alle so erzählen. 

Ah..das ist übrigens noch ein Grund für Hainan: Hauptsächlich chinesische Touristen. Dazu ein paar Russen und Leute aus aller Welt (sogar Deutsche..war ja klar..die wird man ja nie los), aber eben vor allem Chinesen. Und die sind sooo knuffig im Urlaub! Kein vergleich zu besoffenen Briten oder Deutschen. 

Chinesischer Urlaub: Die ganze Familie (Oma (Nainai und waipo), Opa, Mama, Papa (Baba) und die Kinderchen schließen sich einer Reisegruppe an und legen los. Dann kommt die ganze Gesellschaft an und macht alles zusammen. Von den Frauen mal abgesehen, die sind am Tag viel im Zimmer damit sie ja nicht eklig braun werden. (Ncoh ein Grund für Hainan: Am Tag kaum Leute am STrand und im Pool...da ist ja Sonne...igitt!). Alle kaufen das gleiche Hawai-Outfit (Shorts passend zum bunten Hemd) und laufen jemandem mit Mikro und einem bunten Regenschirm hinterher oder bleiben einfach als Großfamilie unter sich. Allein dieser Anblick von 3 Generationen im gleichen Hawaihemd ist die Reise wert! Abends isst man natürlich noch zusammen (Essen...ganz wichtig in dieser Kultur! Zu den Mahlzeiten waren Strand und Pool natürlich erst recht leer.) und dann gehts zurück ins Hotel und zeitig schlafen. Keine lauten Diskos, keine besoffenen in den Straßen, keine nackten Touristen. Dafür ein haufen Leute die auf den Boden rotzen. Daran gewöhnt man sich aber mit der Zeit.

Individualismus ist einfach nicht Teil dieser Kultur wie es scheint. Als ich meinem Environmental Issues Kurs heute erzählt habe dass ich Hiken war am Wochenende (Brides Pool und Plover Cove...wunderschön!!) und dass ich die Stille da oben so mag meinten die "du kannst ja eine Gruppe gründen und mit 30 Leuten wandern"...und ich dachte: aber das ist doch der Grund warum ich 30 Minuten bei 90% Luftfeuchtigkeit Treppen steige: damit ich da meine Ruhe habe! Hier gibt es Wandergruppen mit bis zu 100 Teilnehmern. Das ist mein Albtraum! Meine chinesischen Freunde waren auch ganz verwundert als ich meinte ich hätte Urlaub OHNE eine Reisegruppe gebucht. "Wie schafft ihr das denn alleine?"...Das ging schon im Reisebüro los. 4 Mitarbeiter verkaufen Gruppenreisen und wir mussten 30 Minuten warten bis der eine frei ist der einfach nur Flüge und Hotels verkauft. Dann fährt man da hin um gleich auszusehne, das gleiche zu machen und sich im Rudel zu bewegen. Das ist nicht meine Kultur, das ist aber interessant mitanzusehen. Am Yalongbay konnte man sogar beobachten wie eine REisegruppe aus dem Bus springt, alles fotografiert (auch ganz wichtig: FOTOS! alles wird fotografiert: blonde Deutsche (Raphaela), Essen (IMMER!), Landschaft, Tiere, Sehenswürdigkeiten....und natürlich die Verwandschaft vor diesen Sehenswürdigkeiten, mit beiden Händen das Victory/Peace-Zeichen machend (von mir bereis vorher als "chinese pose" umschrieben) und dann springt man schnell wieder in den Bus, sonst schafft man ja den Kontinent nicht in einer Woche (und die meisten Chinesen haben genau 7 Urlaubstage im Jahr....7!!!). 

Soo...soviel zu Hainan. Aber letztendlich würde ich vorschlagen: geht und seht selbst! Im Moment ist Hainan noch nicht überfüllt und für unsere Verhältnisse sehr günstig. Der Tatsache dass ganz Sanya eine einzige Hotelgroßbaustelle ist entnehme ich aber dass sich das sehr bald ändern könnte. Also: Flugticket und los gehts! Auch gut zu kombinieren mit einer Woche in Hong Kong da es nur eine Flugstunde entfernt liegt *Werbeblock Ende* .

Fotos gibts natürlich auch: 

http://www.facebook.com/album.php?aid=199310&id=584972867&l=db2ac44138

Ich bin zu faul die Rechtschreibung zu checken. Entschuldige Verena! 

Nächsten Mittwoch kommt übrigens Stephan, daher weiß ich noch nicht wann ich mich das nächste Mal melde...juchu: 12 Tage Besuch aus der Heimat  


22.3.10 16:52

bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


verena (22.3.10 17:29)
wie heißt das hotel?


(23.3.10 05:33)
HNA Resort, ein Teil des Asia pacific convention centres...aber in Sanya gibt es hunderte gute Hotels...war eher Zufall dass wir da gelandet sind weil das Hotel dass wir eigentlich gebucht hatten die Preise erhät hat und wir wollten nicht mehr zahlen...

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen