Letztes Feedback





 

Sunny Afternoons...

 Beim Lesen bitte folgendes Lied hören:

The Kinks - Sunny Afternoon

Die Zukunft neigt sich dem Ende zu (mh...das klingt jetzt irgendwie negativ und hoffnungslos^^). Noch 5 Tage Hong Kong (nicht mal ganz wenn ich drüber nachdenke, was ich aber besser nicht tue) bevor es nach China geht. Gruselig irgendwie! Alles bekommt nun den Beigeschmack von "Ein letztes Mal....". Heute Abend zum Beispiel gehts ein letztes Mal Sushi Essen. Sushi wird mir fehlen, wie vieles hier. Das was man uns zuhause als Sushi verkauft kann da einfach nicht mithalten. 

 Ansonsten hab ich noch eine Klausur übrig, aber die kann ich gerade nicht richtig ernst nehmen. Das wird schon irgendwie Ich bin viel zu sehr damit becshäftigt meine letzten Tager hier zu genießen. Ich war am Wochenende endlich am berühmten Strand "Shek O" und dann war ich im Fischerdorf "Tai O". Dort wollten wir die pinken Delphine sehen die eigentlich mehr weiß sind und bald wahrscheinlich garnicht mehr sind, aber wir hatten kein Glück. Macht nichts, war trotzdem ein schöner Tag in einem wirklich coolen und absolut entspannten Dorf voller Leute die anscheinend jede Menge Zeit haben. In Hong Kong garnicht so einfach zu finden!

Ich hatte ja im letzten Eintrag geschrieben, dass ich nochmal bei schönem Wetter nach Sai Kung wollte und das habe ich Montag zusammen mit Chris und Virginia auch getan. Das war unglaublich!! Treppen hin oder her, Hitze hin oder her, Sonnenbrand hin oder her: WOW! Wir sind 8 Stunden gewandert und haben 4 atemberaubend schöne Strände gesehen mit türkisem Wasser und allem was dazu gehört. Wahnsinn was so ein bisschen warmes, gelbes Licht doch ausmacht.  Am letzten Strand, Tai Wan, sind wir dann auch Schwimmen gegangen. Beser gesagt "Body surfing"...wir haben uns in die lauwarmen Wellen geschmissen und uns an den Strand schrabbeln lassen. Viriginia musste leider abends noch studieren weshalb ich mich etwas an meine Kindheit erinnert fühlte: "Cathleeeeeeen....du musst jetzt aus dem Wasser kommen!! " Cathleen: "och nööö....noch 5 Minuten, ja?!". Chris war zum Glück auf meiner Seite wodurch wir noch ca 15 Minuten schinden konnten bevor Mammi böse wurde und am Strand die Uhrzeit getanzt hat (kein Witz) Nee, wir hatten echt super viel Spaß und es war einer dieser Postkarten-Momente bei denen ich mir immer nicht ganz sicher bin ob das jetzt gerade wirklcih passiert oder ob ich gleich irgendwo aufwache....

Gerade habe ich nochmal Ashley, meine verrückte Lieblingsbritin getroffen. Sie hat angefangen Leute um ihre "Liste" zu bitten. Eine Liste mit den 100 Dingen die man noch machen möchte bevor man stirbt. Nicht irgendso ein Buch mit Dingen die man noch machen muss, sondern eine persönliche Liste voller Träume. Meine erste Reaktion war, dass ich drüber nachdenken muss und sie ihr per Mail zusende. Dann hat sie mich um nur einen Punkt gebeten und wir saßen am Ende 1,5 Stunden vor der Kantine und haben uns von unseren Listen erzählt. Noch hat sie einen Großteil meiner Liste (sie sammelt die Listen aus allen möglichen Ländern und fügt das dann zusammen sodass man vergleichen kann....total witzig wie unterschiedlich die Träume so sind!!), aber wenn ich meine Liste komplett hier habe werde ich überlegen, ob ich sie - so zum Abschluss- auf den Blog stelle. Mal gucken Fakt ist auf jeden FAll, dass ich für diese Liste leben möchte. Ich will das alles wirklich machen. So! Und nun dürft ihr mir einen Job anbieten der mir das ermöglicht Nen anderen mach ich nämlich nicht! Teil des "Listen-Übereinkommens" ist übrigens auch dass man mindestend 3 der Dinge in den nächsten 5 Jahren gemacht haben muss.  Also nichts wie los

Donnerstag wollten wir zusammen anch Lang Kwai Fong, dem Partyviertel in Central, dann sind wir aber vorher in die dänische Kirche wo die beiden Däninnen mehr oder weniger Leben und sind dort hoffnungslos versackt. Nach LKF haben wir es jedenfalls nicht mehr geschafft. Trotzdem war das eine der besten Nächte hier. Wir hatten unglaublich viel Spaß und hatten jede Menge schwachsinnige Gespräche. Fotos findet ihr im Whohooo - Album. 

Ansonsten haben wir einen neuen Lieblingsplatz für abends: den roof garden des IFC-Towers. Im vierten Stock kann man auf eine riesige, wirklich schön angelegte Terasse mit Blick über den Victoria Harbour und da sitzt man dann auf trendigen, lounchigen Sitzmöbeln und trinkt sein eigenes Bier wenn man nicht in eine der teuren Bars möchte um ein Vermögen auszugeben. Um einen herum sieht man die ganzen berühmten, schick beleuchteten Gebäude und dann denkt man sich so: garnicht mal so schlecht hier! 

Das Leben als Austauschstudent ist so ein bisschen wie eine gute Soap. So ereignisreich und unwirklich und man bekommt viel mehr mit vom Privatleben der anderen als man manchmal möchte Jeder weiß immer sofort alles. Nichts bleibt geheim. Oder es bleibt so geheim, dass ich einfach nichts davon weiß -- das schließe ich aber eher aus^^

Fotoalben:

Wohooo  

Der Abend in der dänischen Kirche

No bitches but beaches!

Fotos aus dem Sai Kung country park, aus Shek O und aus Tai O

 

Heute gibts mal ein paar Bilderchen mehr...quasi aufs Haus  

Das erste bin ich am Long Ke beach in Sai Kung, das zweite ist in der dänischen Kirche und das dritte sind Holly (Kanada) und ich im IFC roof garden....

 

 

5.5.10 12:59

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen